Neues Veranstaltungsangebot im WiSe 2019/20: Ringvorlesung "Bücher-Welten"

02.09.2019 -  

Der Fachbereich Germanistik bietet im Wintersemester 2019/20 donnerstags von 13:00 bis 15:00 Uhr (G40 R231) eine Vorlesungsreihe mit dem Titel "Bücher-Welten: Das Objekt 'Buch' zwischen Produktion, (Re-)Präsentation und Zirkulation" an, die auch für CE-Studierende geöffnet ist. Als Ausgangspunkt der Vorlesungsreihe gilt ein Satz, den man in der Dauerausstellung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums in Leipzig lesen kann: "Das Buch ist nicht nur Informationsspeicher, sondern eine komplexe Erscheinung." Die verschiedenen Beiträge sollen eine Annäherung an das Buch als "komplexe Erscheinung" ermöglichen. Zur Sprache kommen Vertreter*innen des Buchhandels, der Verlagswelt, der Bibliotheken, aber auch verschiedener Institutionen, die sich auf unterschiedlichen Ebenen mit der Vermittlung des Buchs als materielles und symbolisches Objekt auseinandersetzen. Die Vorträge spannen dabei den Bogen von der Vorgeschichte des Buches bis hin zu dessen Zukunft im digitalen Zeitalter. Für CE-Studierende ist die Veranstaltung im PM 2 "Kulturelles Gedächtnis" mit 4 CP anrechenbar, wenn die Prüfungsleistung (Klausur) erfolgreich absolviert wird. Das Angebot eignet sich besonders für Studierende mit den Schwerpunkten "Mündlichkeit/Schriftlichkeit" und "Materielle Kultur" bzw. einem allgemeinen Interesse an Verlagswesen.

Folgendes Programm ist geplant:

  • 17.10.2019: Prof. Dr. Norbert Kössinger (Germanistik/OVGU): "Eine kleine Geschichte des Scrollens: Medien- und Buchgeschichte in der Vormoderne"
  • 24.10.2019: Prof. Dr. Thorsten Unger (Germanistik/OVGU): "Bücher und Buchreihen für die Fronten des Zweiten Weltkriegs. Eine Ausstellung in der UB Magdeburg"
  • 07.11.2019: Dr. Henning Siekmann (Wilhelm Fink Verlag/Brill Deutschland GmbH, Paderborn): "DEAL or no Deal: Wissenschaftsverlage und Wissenschaftliches Publizieren im Wandel"
  • 14.11.2019: PD Dr. Hans-Jochen Marquardt (Reclam Museum Leipzig): "Reclams Kosmos: Zur Geschichte von Reclams Uni-versal-Bibliothek"
  • 21.11.2019: Dr. Antonio Roselli: "Der Leser als (Anti-)Held und die Materialität des Buches: Anmerkungen zu Umberto Eco und Italo Calvino"
  • 28.11.2019: Dr. Ramon Voges (Buch- und Schriftmuseum Leipzig): "Zeichen, Bücher, Metadaten. Oder: Wozu braucht es ein Buch- und Schriftmuseum?"
  • 05.12.2019: PD Dr. Rüdiger Pfeiffer (FHW/OVGU): "Kompositorische Idee: Gedruckte Note, klingende Musik: Zur Spezifik des Notendrucks und insbesondere zum Verhältnis zwischen Komponist*innen und Verlagswesen im 19. Jahrhundert (auch ein Beitrag zum 200. Geburtstagsjubiläum von Clara Schumann)"
  • 12.12.2019: Jan Schönherr (Übersetzer, München): "Genau dasselbe, nur vollkommen anders: Von der Kunst, ein Buch auf Deutsch noch mal zu schreiben"
  • 19.12.2019: Conrad Engelhardt (Verlag ostnordost, Magdeburg): Titel folgt
  • 09.01.2020: Ines Gand (Buchhandlung Bartel & Gand, Magde-burg): "Der Buchhandel in Zeiten zunehmender Digitalisierung und des Strukturwandels der Städte"
  • 16.01.2020: Ralf Regener (UB/OVGU): "Publikation und Nutzung von elektronischen Medien: eBooks, eJournals, Datenbanken und Open Access"
  • 23.01.2020: Dr. Gabriele Czech + Schreibwerkstatt ("Studieren ab 50"/OVGU): "Handwerk des Schreibens: Der Weg zum Buch"
  • 30.01.2020: Dipl.-Bibl. Miriam Schmidt, Dr. Maik Hattenhorst (Stadtbibliothek Magdeburg): "Die Öffentliche Bibliothek: Mehr als nur Bücher"

Letzte Änderung: 30.09.2019 - Ansprechpartner: MA Carsten Kullmann