Hinweise zum Praktikum

 

Ziele

Im Praktikum machen sich die Studierenden mit der Umsetzung und konkreten Anwendung ihrer Studieninhalte in Betrieben und Institutionen vertraut. Sie erkunden Arbeitsfelder, ihre Probleme und Ressourcen in spezifischen Einrichtungen und erwerben Grundkenntnisse der Prinzipien methodischen Handelns, insbesondere erlangen Sie Kenntnisse über Standards, Aufgaben und die Bedeutung von Anleitung und Supervision. Dabei soll die praktische Ausbildung das Verständnis des Lehrangebotes fördern. Das Praktikum ist fester Bestandteil des Studiums und beträgt mindestens vier Wochen (Vollzeit). Die Studierenden können wählen, ob sie das Praktikum studienbegleitend oder während der vorlesungsfreien Zeit durchführen.

 

Praktikumsplatz

Die Suche nach einem Praktikumsplatz, die Kontaktaufnahme mit geeigneten Betrieben und Institutionen und der Abschluss von Praktikumsverträgen ist grundsätzlich Aufgabe der Praktikantin oder des Praktikanten. Die Studiengangsleitung und die jeweiligen Institute und Bereiche der Fakultät wirken hierbei beratend mit. Geeignete Praktikumsplätze finden Sie u.a. in unserer Praktikumsdatenbank oder unter Praktikumsangebote. Verweise auf weitere Praktikumsbörsen finden sich auf den Seiten des Leonardo-Büro Sachsen-Anhalt. Für Praktika im europäischen Ausland kann man sich hier auch für Erasmus-Stipendien bewerben. Als Mitglied der studentischen Organisation AIESEC besteht die Möglichkeit, ein soziales Praktikum im Ausland in den Bereichen environment, education, culture, health und social entrepreneurship zu absolvieren. Weiterhin bietet die METOP GmbH in Kooperation mit dem AN-Institut Praktikumsplätze für Studierende an. Ein Muster für den Praktikumsvertrag stellt das Prüfungsamt zur Verfügung.

 

Praktikumsbericht

Am Ende des Praktikums fertigen die Studierenden einen Praktikumsbericht in deutscher oder englischer Sprache an. Sie sollen hier zeigen, dass sie in der Lage sind, die im Arbeitsfeld gewonnenen praktischen Erfahrungen zu reflektieren. Der Praktikumsbericht soll etwa 5 Seiten (ca. 1.500 Wörter) und folgende Gliederungspunkte umfassen:

  1. Allgemeine Angaben (u.a. Unternehmen, Länge des Praktikums, Arbeitsbereich)
  2. Eigene Ziele und Erwartungen
  3. Aufgabenbereiche
  4. Kurzer Bericht über den Praktikumsverlauf
  5. Reflexion der eigenen Kompetenzentwicklung

Pratikumsberichte unserer Studierenden, die Ihnen einerseits einen Einblick in die verschiedenen Tätigkeitsbereiche bieten, andererseits als Anschauungsbeispiele dienen können, finden Sie hier.

 

Anerkennung

Für das abgeschlossene Praktikum und unter Vorlage eines Praktikumsnachweises und des Praktikumsberichts erhalten die Studierenden von der Studiengangsleitung einen Studiennachweis von 5 CP. Ein Muster für den Praktikumsnachweis stellt das Prüfungsamt zur Verfügung. Dem Praktikumsnachweis ist eine beglaubigte Übersetzung beizufügen, wenn er in einer anderen als der deutschen oder englischen Sprache ausgestellt wurde. Ein Praktikum im Ausland wird anerkannt, wenn es zuvor vom Prüfungsausschuss genehmigt wurde.

 

Weitere Informationen sind der Praktikumsordnung zu entnehmen.

Letzte Änderung: 21.08.2019 - Ansprechpartner: MA Carsten Kullmann