Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu Veranstaltungen, dem Lehrstuhl, studienrelevanten Inhalten sowie Hinweise auf universitäre Ereignisse. Ältere Meldungen finden Sie im News-Archiv.


Ausschreibung: Projektleitung "MakerThek Börde"

27.08.2020 -

Die Stadt Wanzleben-Börde schreibt für den Aufbau und die Betreuung des im Fonds hochdrei der Kulturstiftung des Bundes und von der Stadt Wanzleben-Börde geförderten Projekts "MakerThek Börde - Mobil von Ort zu Ort" voraussichtlich ab dem 15.10.2020 die Leistung einer Honorarkraft für Projektleitung, Organisation und Koordination aus. Die Tätigkeit auf Honorarbasis ist zunächst für zwei Jahre vorgesehen und umfasst 20 Stunden in der Woche. Die Zeiteinteilung erfolgt selbständig und in Eigenverantwortung. Ort der Tätigkeit ist die Stadt Wanzleben-Börde.

Ziel ist es, die Stadt- und Kreisbibliothek Wanzleben mit einem zeitgemäßen Konzept als Ort der Kultur, des Wissens und der Begegnung, sog. „Dritter Ort“, in einem ländlichen Umfeld zukunftsgerichtet zu verankern und so einen Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen zu leisten. Eine fahrbare Digitalwerkstatt, das „MakerMobil“, wird durch die Ortschaften der Stadt Wanzleben- Börde touren, um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene für kreatives Gestalten mit digitalen Werkzeugen zu begeistern. Die Honorartätigkeit beinhaltet hauptsächlich die (Weiter-)Entwicklung des Projekts und die Erarbeitung von Konzepten zur Finanzierung dieser Entwicklungsideen. Die genaue Beschreibung der erwarteten Tätigkeiten sowie Bewerbungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung.

Für weitere Auskünfte zum Aufgabenprofil steht Ihnen Frau Verena Schillat, Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek, telefonisch unter 039209 / 3055 oder per E-Mail () zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihr Angebot mit einer Honorarvorstellung für einen Zeitaufwand von 20 Wochenstunden incl. möglicher Nebenkosten bis zum 15.09.2020 an: Stadt Wanzleben-Börde, Hauptamt, Markt 1-2, 39164 Wanzleben-Börde.

mehr ...

Students' Conference: Imagining the Monster and the City in Contemporary Fantasy and Horror

25.08.2020 -

Als Abschluss der beiden Seminare "Fantastic Cities" und "Ecocritical Perspectives on Monsters and Monstrosity" haben Studierende aus den Studiengängen Cultural Engineering und European Studies ihre im Sommersemester 2020 bearbeiteten Forschungsprojekte im Rahmen einer studentischen Konferenz vorgestellt. Die Konferenz mit dem Titel "Imagining the Monster and the City in Contemporary Fantasy and Horror" war ursprünglich als universitätsöffentliche Veranstaltung geplant, musste aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus jedoch ohne Publikum stattfinden. Umso mehr freut es die Veranstaltenden, Carsten Kullmann und Madeline Becker, dass die Vorträge mit Unterstützung des Medienzentrums der OVGU aufgezeichnet und so trotzdem einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden können. Die Vorträge finden Sie auf der Internetseite der Konferenz, www.monsterandcity.de. Eine Übersicht über die Themen, die die Studierenden bearbeitet haben, findet sich im Konferenzprogramm.

mehr ...

Campusgestaltung

22.07.2020 -

Gemeinsam mit allen Hochschulangehörigen möchte das Nachhaltigkeitsbüro Ideen zusammen tragen, wie ein lebenswerter und nachhaltiger Campus der OVGU aussehen kann. Diese sollen im Rektorat und im Senat präsentiert werden, um eine Umsetzung zu ermöglichen. Zu diesem Zweck stellt das Nachhaltigkeitsbüro interaktive Karten des Campus zur Verfügung, auf denen Ideen und Anregungen für eine Campus(um)gestaltung zusammengetragen werden können. Zu den Karten gelangen Sie hier. Bei Problemen, Fragen und Anregungen steht das Nachhaltigkeitsbüro unter zur Verfügung.

mehr ...

Nora Pleßke erfolgreich habilitiert

17.07.2020 -

Prof. Dr. Susanne Peters und das ganze Lehrstuhlteam gratulieren Frau PD Dr. phil. habil. Nora Pleßke zu ihrer erfolgreichen Habilitation. Wir sind alle sehr stolz und freuen uns mit ihr über diesen schönen Erfolg. Frau PD Dr. Pleßke habilitierte sich mit einer Arbeit zu "Colonial Objects: Translocation in the Second British Empire" unter der Betreuung von Prof. Dr. Jürgen Kamm an der Universität Passau.

mehr ...

Stipendienausschreibung: McCloy Programm der Studienstiftung des deutschen Volkes

13.07.2020 -

Das 1983 gestartete McCloy Programm ermöglicht hochqualifizierten Studierenden aller Fächer ein zweijähriges Masterstudium für künftige Führungskräfte an der Harvard Kennedy School. Neben der Qualifizierung für öffentliche und internationale Organisationen ist es Ziel des Programms, die transatlantische Verständigung zu fördern und die Stipendiatinnen und Stipendiaten über das Studium hinaus fortwirkend zu vernetzen. Jährlich werden bis zu sechs Stipendien vergeben. Finanziert wird das Programm durch die Harvard University, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als Verwalter des ERP-Sondervermögens, die Haniel Stiftung, die McCloy-Stipendienstiftung und den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. Zur Wahl stehen verschiedene Master-Programme mit erheblichen Unterschieden in den Anforderungen und in der Gestaltungsfreiheit. "Analysis, management and advocacy" gehören ebenso zum Kernprogramm wie Kurse aus den Bereichen Ökonomie, Statistik, Politik und Ethik. Zwischen dem ersten und dem zweiten Jahr ist ein verpflichtendes Praktikum vorgesehen.

Das Stipendium umfasst folgende Leistungen:

  • Aufnahme in die Studienstiftung
  • Monatliches Stipendium von 1.900 USD (21 Monate)
  • Einmaliges Startgeld von 500 USD
  • Reisekostenpauschale von 1.000 USD
  • Vollständige Übernahme der Studiengebühren

Bewerbungsschluss ist der 1. November eines jeden Jahres.

mehr ...

zurück 1 | 2 | 3 | 4 | [5] | 6 | 7 | 8 | 9 vor

Letzte Änderung: 12.06.2020 - Ansprechpartner: MA Carsten Kullmann