Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu Veranstaltungen, dem Lehrstuhl, studienrelevanten Inhalten sowie Hinweise auf universitäre Ereignisse. Ältere Meldungen finden Sie im News-Archiv.


8. Januar: in:dialog zur Zukunft des Grünen Stadtmarschs

23.12.2019 -

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe in:dialog lädt das in:takt am 8. Januar 2020 um 18:00 Uhr zur öffentlichen Diskussion zur Zukunft des Grünen Stadtmarschs in die Räume im Breiten Weg 28 (39104 Magdeburg) ein. Magdeburg wandelt sich, die Stadt schrumpft nicht mehr, viele Baustellen künden von einer stadträumlichen Erneuerung. Die Stadtverwaltung lässt einen Rahmenplan Innenstadt erarbeiten und fördert den innerstädtischen Handel mit umfassenden Maßnahmen. Magdeburg bewirbt sich aktiv als europäische Kulturhauptstadt 2025. Parallel arbeiten viele Initiativen lokal in den Teilen der Stadt an qualitativen Verbesserungen der kulturelle Angebote und städtischen Infrastrukturen. Anlässlich der Projektinitiative zur Bebauung des Grünen Stadtmarschs durch die WOBAU und die MWG lädt das in:takt zur öffentlichen Diskussion zur Zukunft des Grünen Stadtmarschs ein. Dabei werden Vertreter der WOBAU, Herr Rosner (Projektentwickler) sowie der MWG die Ziele des Projekts kurz vorstellen. Anschließend werden sich auch Vertreter:innen verschiedener Magdeburger Initiativen zum Thema äußern. Daran anknüpfend wird es eine geleitete Diskussionsrunde mit den Expert:innen geben. In einer offenen Gesprächsrunde sollen gegen Ende der Veranstaltung Zukunftsfragen, Sichtweisen, Haltungen und Wünsche diskutiert werden. Um Anmeldung unter intakt28@gmail.com wird gebeten. Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

mehr ...

8. bis 23. August 2020: Summer School Kazan

18.12.2019 -

Vom 8. bis 23. August 2020 wird in Kooperation zwischen der OVGU und der Universität Kazan eine Sommerschule in Russland zum Thema "International Joint Ventures" angeboten, die insbesondere für Studierende mit Vertiefung International Management/Finance oder auch Interkulturelle Kommunikation Osteuropa von größtem Interesse sein dürfte. Die Veranstaltungen können mit insgesamt 10 CP im Optionalen Bereich (PM 34/35) anerkannt werden. Für Studierende der FHW stehen 10 Plätze zur Verfügung, die Platzvergabe erfolgt nach dem "first come first serve"-Prinzip. Interessierte können sich noch bis 20. Februar 2020 bei Dr. Tatjana Samostyan bewerben. Mehr Informationen finden Sie in der Ausschreibung.

mehr ...

Letzte Möglichkeit für UNIcert® II Russisch Prüfung im Sommersemester 2020

18.12.2019 -

Im nächsten Semester (Sommersemester 2020) besteht letztmalig die Möglichkeit eine UNIcert® II Prüfung in Russisch abzulegen und ein UNIcert® II Zertifikat zu erhalten. Alle Studierenden, die im nächsten Semester die Prüfung ablegen wollen, sollen bitte den obligatorischen Prüfungskurs UNIcert® II.2 belegen. Die Anmeldung zum Prüfungskurs muss per E-Mail an Daria Belysheva bis zum 20.01.2020 erfolgen, bitte teilen Sie Ihren Namen, Matrikel-Nr., Prüfungsordnung und Semester mit.

mehr ...

Magdeburg weiter im Rennen um Kulturhauptstadt Europas 2025

16.12.2019 -

Die erste Hürde ist geschafft: Die Landeshauptstadt Magdeburg steht gemeinsam mit den Bewerberstädten Hannover, Hildesheim, Chemnitz und Nürnberg auf der Shortlist um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025. Mit der Bewerbung Magdeburgs zur Kulturhauptstadt Europas 2025 legte das Bewerbungsbüro um Tamás Szalay ein zukunftsweisendes Konzept vor. Das Motto „Out of the Void“ beschreibt, wie sich die Stadt kreativ und kulturell neu erfindet. Das Bewerbungsbuch ist unter Magdeburg 2025 online verfügbar. Bis Sommer 2020 dürfen die im Wettbewerb verbliebenden Städte ein zweites, ausführlicheres Bewerbungsbuch einreichen. Auf 100 Seiten müssen nunmehr 44 Fragen beantwortet werden.  Neben dem zweiten Bewerbungsbuch wird außerdem der Jury-Besuch vorbereitet werden. Die Jury wird sich im Herbst 2020 ein persönliches Bild der fünf Finalisten machen und im Anschluss eine der Kandidatenstädte zur deutschen „Kulturhauptstadt Europas 2025“ ernennen.

mehr ...

Studentisches Kustodie-Projekt OVGU bis September 2020 verlängert

12.12.2019 -

Das studentische Kustodie-Projekt OVGU, das sich seit dem Wintersemester 2018/19 um den Aufbau einer Kustodie an der OVGU bemüht, wird bis Ende September 2020 von der Universitätsleitung und der Fakultät für Humanwissenschaften weiterhin gefördert. Im Sommersemester 2020 wird das ingesamt dritte an das Projekt angegliederte Teilprojekt mit dem Titel "Zusammenschau medizinischer Sammlungen" angeboten, um die Aufarbeitung der medizintechnischen Sammlungen der OVGU in den Blick zu nehmen. Als innovativer und interdisziplinärer Ansatz wird dabei auf die Medical Humanities zurückgegriffen. Für eine Einführungsveranstaltung in das Thema konnte der renommierte Medizinhistoriker und Medizinethiker Prof. Dr. Heinz-Peter Schmiedebach von der Charité Berlin gewonnen werden. Im Rahmen von Mini-Workshops werden dann Themen wie Medizingeschichte, Medizinethik, Medizintechnik, Genderfragen und Medizin, Kunst und Medizin, Literatur und Medizin sowie medizinische Sammlungen aus unterschiedlichen fachlichen und berufsbezogenen Perspektiven betrachtet. Insgesamt vertieft wird dieser methodisch-praktische Einblick durch das parallel im Semester stattfindende Objekt-Labor, in dem in Kooperation der Studiengänge B.A. Cultural Engineering (FHW) und B.A. Medizintechnik (FEIT) insbesondere die Sammlung medizintechnischer Geräte und anatomischer Karten aufgearbeitet werden sollen. Das Programm der Mini-Workshops für das Sommersemester 2020 wird Ende Februar auf der Kustodie-Seite veröffentlicht.

Im vergangenen Sommersemester hat ein Team von fünf Studentinnen im Rahmen des Teilprojekts "Inszenierungen von Kunst auf dem Campus" einen Kalender für das 2020 zu Kunst am Campus aus neuen Perspektiven erstellt. Teil des Programms war auch eine Exkursion in zwei Berliner Museen.

Im Rahmen der Verlängerung der Projektförderung hat die Projektleitung zudem Mayely Müller als studentische Hilfskraft zur organisatorischen Unterstützung eingestellt. Frau Müller hat in Heidelberg Ethnologie und Öffentliches Recht studiert und ist seit Oktober 2019 ist an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im M.A. Peace and Conflict Studies (FHW) immatrikuliert. Wir heißen Frau Müller herzlich im Team willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

mehr ...

zurück 2 | 3 | 4 | 5 | [6] | 7 | 8 | 9 | 10 vor

Letzte Änderung: 25.03.2020 - Ansprechpartner: MA Carsten Kullmann